VonBeni Zürcher

Generalversammlung 2019

Am Freitag, 15. Februar 2019 fand die 134. Generalversammlung des TV Thayngen im Gemeindehaus Thayngen statt. Über 31 Aktivmitglieder sowie zahlreiche Ehrenmitglieder, Verdienstnadelträger und Gäste nahmen an der Versammlung teil. Die Präsidentin Andrea Schalch führte gekonnt durch ihre bereits zweite Versammlung und liess uns mit Fotos und Anekdoten das vergangene Vereinsjahr nochmals erleben.

In Abwesenheit der Hauptleiterin Aktivriege, Carina Waldvogel, durfte anstelle ihrer die Hauptleiterin der Geräteriege, Miriam Bosshard, die wichtigsten Punkte des sportlichen Jahres 2018 präsentieren. Auch in dieser Saison waren wir auf nationaler Ebene erfolgreich, was der 2. Platz des Männerteams an der Pendelstafetten-SM in der Kategorie ohne Stab, der 2. Platz der Männer und der 3. Platz der Frauen an den Leichtathletik-Mehrkampfmeisterschaften eindrücklich zeigen.

An den Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen in Stein am Rhein führte auch dieses Jahr fast kein Weg an uns vorbei. In 14 Disziplinen gestartet, durften wir in 13 davon aufs Treppchen steigen. Mit 2 dritten, 2 zweiten Plätzen und 9 Kantonalmeistertiteln durften wir uns auch dieses Jahr als erfolgreichster Verein des Kantons Schaffhausen nennen.

Am KTF Thurgau in Romanshorn durften in den Einzelwettkämpfen von 18 Startenden vier eine Medaille und weitere vier eine Auszeichnung entgegennehmen. Lukas Fendt durfte sich im speziellen 10 Kampf sogar zum überlegenen Turnfestsieger küren lassen. Auch Carina Waldvogel und Kevin Lenhard belohnten ihre starken Leistungen mit der goldenen Medaille und ebenfalls dem Turnfestsieg. Am Sektionswochenende konnten mit den Sektionen Pendelstafette, Schaukelring, Kugelstossen, Hochsprung, Reck, Fachtest Allround, Weitsprung und Team Aerobic ebenfalls gute Leistungen erreicht werden, was in sich in der Gesamtnote von 27.89 zeigt. Am Schluss reichte es für eine gute Platzierung in der 2. Stärkeklasse.

Die Turnshow stand dieses Jahr unter dem Motto «Wir sind die Müllers – eine schrecklich nette Familie» und zeigte das Leben einer typischen Thaynger Familie. Vielfältige Vorführungen, lustige Sketches, zusammengestellt von Marisa Battistino und Bettina Hübscher, und die anschliessende Feier in der eigens aufgebauten Barlandschaft machten das Wochenende perfekt.

Erfreulicherweise konnten wir an der diesjährigen Versammlung jeweils eine Turnerin und einen Turner in unseren Verein aufnehmen. Sie sind bereits länger im Verein dabei und konnten auch schon ihren Platz in den Wettkampfsektionen finden.

Leider mussten wir auch einige Rücktritte hinnehmen. Raphael Hübscher trat nach vielen Jahren als Leiter in der Jugendriege zurück. Ebenfalls traten Matthias Maier und Martial Saugy als Aktivmitglied zurück, sie bleiben uns aber als Passivmitglied und passives Freimitglied weiterhin erhalten. Lukas Fendt wurde nach 12 Jahren regelmässigen Turnstunden-Besuch zum Freimitglied gekürt. Die neu eingeführte „Turner/in des Jahres“-Challenge gewann gekonnt Kevin Lenhard bei den Herren und Sina Bosshard bei den Damen. Dabei mussten sie sich in verschiedenen Challenges, wie z.B. Turnen, Leichtathletik, Go-Kart, Minigolf und Sportquiz behaupten.
Der Vorstand bleibt erfreulicherweise wie bis anhin und wird von der Versammlung entsprechend bestätigt.

Über eine fast endlose Akte verfügt unser neues Ehrenmitglied. Sie begann ihre Turnerkarriere in der Mädchenriege, war in der Geräteriege und dann über 17 Jahre Aktivmitglied im Turnverein. Sie ist bereits seit 2013 Verdienstnadelträgerin, war im Vorstand, leitete über 19 Jahre (!) in der Geräteriege und war in diversen OKs tätig. Somit durften wir Gaby Leu zum Ehrenmitglied ernennen.

Im geschäftlichen Teil der Generalversammlung wurde beschlossen, dass der Betrag von Fr. 20‘000.00 für den neuen Tartanplatz ins Budget aufgenommen wird. Dies nachdem im vergangen Jahr unser Antrag im Gemeinderat angenommen wurde und der Platz noch in diesem Jahr gebaut werden soll.

Im Training sind wir bereits wieder in die Vorbereitung der bevorstehenden Saison eingestiegen und feilen an Techniken, Stabübergaben und Abläufen. Im April werden wir dies dann im alljährlichen Trainingsweekend perfektionieren. Am 3. Mai stehen wir dann zum ersten Mal wettkampfmässig in den Startlöchern, wenn es zur Mission Titelverteidigung am Fiirabig-Cup in Fehraltorf geht. Knapp eine Woche später werden wir an der SM-Pendelstafette in Glarus nicht mit weniger Erwartungen an den Start gehen. Grosse Ziele verfolgen wir dann auch an der SHMV in Büsingen am 1. Juni. Der grosse Saisonhöhepunkt steht dann in den folgenden Wochen an. In den Tagen vom 13. – 16. und 20. – 23. Juni findet das Eidgenössische Turnfest in Aarau statt. Dort möchten wir die Gesamtnote von 28.00 Punkten wieder erreichen. Organisatorisch werden wir an der Schülermeisterschaft und an der Turnshow am 22. und 23. November in Aktion treten.

Die Versammlung schliesst um 22:29 Uhr traditionell mit dem Turnerlied, angestimmt durch das neue Ehrenmitglied Gaby Leu.

Der Aktuar
Laurin Fendt

VonBeni Zürcher

Einladung zur 134. Generalversammlung

Liebe Turnerinnen und Turner

Es freut uns, euch zu unserer diesjährigen Generalversammlung einladen zu dürfen.

Datum/Zeit: Freitag, 15. Februar 2019, 20.00 Uhr
Ort:              Rest. Gemeindehaus, Thayngen

Traktanden:

1.     Wahl der Stimmenzähler
2.     Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung
3.     Genehmigung der Jahresberichte:
a.     Präsident
b.     Hauptleiter Aktivriege
c.     Hauptleiter Nachwuchsriegen
4.     Genehmigung der Jahresrechnung und des Berichts der Rechnungsprüfungskommission
5.     Mitgliedermutationen
6.     Wahlen:
a.     Vereinsvorstand
b.     Technische Kommission
c.     Rechnungsprüfungskommission
d.     Übrige Vereinsfunktionäre
7.     Genehmigung des Jahresprogrammes
8.     Festsetzen der Mitgliederbeiträge, Bussen und Finanzkompetenz
9.     Genehmigung des Budgets für das laufende Vereinsjahr
10.   Vereinsstatutenänderungen
11.   Anträge des Vereinsvorstandes oder der Mitglieder
12.   Ehrungen und Auszeichnungen
13.   Diverses 

Lieber Turnergruss 

Turnverein Thayngen

Der Vorstand

 

VonBeni Zürcher

Schlitteltag 2019

Früh morgens am Dreikönigstag machten sich rund 30 JugendrieglerInnen und ihre Leiter auf den Weg in die Flumserberge. Kaum angekommen, konnten sie die Schlitten in Empfang nehmen. Auch der reichliche Neuschnee konnte die Kinder nicht davon abhalten, so oft es nur ging, den etwas holprigen Pfad herab zu rasen.
Auch dieses Jahr war es ein riesen Spass und alle konnten unverletzt und müde wieder von ihren Eltern in Empfang genommen werden.

VonBeni Zürcher

Turnshow 2018 – Bericht

Der Turnverein Thayngen hat am Freitag und Samstag sein alljährliches Chränzli durchgeführt. Nebst den ansprechenden Körperübungen fielen die derben Witze auf und der grosse Anteil an jungen Zuschauerinnen und Zuschauern.

„Wir sind die Müllers – eine schrecklich nette Familie“, lautet der Titel der diesjährigen Abendunterhaltung des Turnvereins Thayngen. Gezeigt wurden Menschen wie du und ich mit ihren liebenswürdigen Seiten und ihren Marotten. Die Allgemeingültigkeit dieses Abbilds wurde mit dem Familiennamen Müller verkörpert – es sei der am weitesten verbreitete Name inder Gemeinde, sagte Vereinspräsidentin Andrea Schalch zu Beginn der Show. So erlebte man die dargestellten Durchschnittsthaynger auf verschiedensten Reisen.Beispielsweise im Gotthard-Stau steckend, auf einem geführten Stadtrundgang in Berlin, im Billigflieger nach Mallorca oder auf der Piste im Rahmen eines Skiwochenendes.

Wichtiger als diese Rahmengeschichten waren die vielen Witze, die zum Besten gegeben wurden. Beeindruckend wie unverkrampft und unverblümt die wichtigste Nebensache der Welt zum Ausdruck gebracht wurde.Beispielsweise in der Verkupplungsshow zwischen dem Fernsehmoderator Marco Fritsche und der ehemaligen Schönheitskönigin Christa Rigozzi. „Christa, willst du meine Briefmarke sein?“, fragte er. Sie nickte, und er fuhr fort: „Ich schleck dich ab, und dann geht die Post ab.“ Sogar der oberste Thaynger Flugkapitän P.B. (Name der Redaktion bekannt) machte mit. Über Lautsprecher richtete sich seine vorgängig aufgenommene Stimme an die Passagiere, er lehnte sich nach gelungenem Start zurück und sagte: „So, jetzt trinke ich einen Kaffee. Und dann kann mir die neue Stewardess mal einen blasen:“

Zweite Auffälligkeit: Am Samstagabend war der Saal gerammelt voll mit jungen Leuten zwischen 18 und 25 Jahren – viele von ausserhalb der Gemeinde. Graue Haare waren kaum auszumachen. Wenn ein Verein für sich in Anspruch nehmen kann, die Jugend zu fördern und sie mit dem zu bedienen, was ihr gefällt, dann ist es der Turnverein Thayngen. Wie OK-Präsident Tobias Schalch sagte, war die Aufführung vom Samstagabend mit 520 Plätzen ausverkauft.Sehr gut besucht gewesen seien auch die Kindervorführung vom Samstagnachmittag und die Aufführung vom Freitagabend, wo es auch ältere und vor allem einheimische Besucherinnen und Besucher hatte.

Die Turndarbietungen waren übrigens sehr abwechslungsreich.Die Kleinen punkteten mit ihrer süssen, knuddeligen Ausstrahlung, die Jazzgruppe mit ihrer Anmut und der Männerturnverein mit seiner kraftvollen Eleganz. Besonders in Erinnerung bleibt die sehr weiblich wirkende Frauengymmit ihren gepunkteten Pettycoats. Und die Männerriege konnte den humorvollsten Beitrag für sich verbuchen: Zu Ballettmusik tanzten die Männer quasi nackt hinter einem Badetüchlein von Maler Locherer; das Bemühen, ihr bestes Stück vor den Augen des Publikums verborgen zu halten, wirkte ulkig; und zwischendurch kamen sich ihre Körper viel näher, als sie es sonst je tun.

Etwa 250 Turnerinnen und Turner jeden Alters wirkten bei der diesjährigen Turnshow mit. Dazu kamen noch Dutzende von Helferinnen und Helfer, die im Service und hinter den Kulissen für das gute Gelingen sorgten. Wie immer waren auch die reichhaltige Tombola Teil des Spektakels und die Bar in der Turnhalle.

von Vincent Fluck, Redaktion Thaynger Anzeiger

VonBeni Zürcher

Turnshow 2018

 

Lass dich auch dieses Jahr von der Thaynger Turnerfamilie unter dem Motto „Wir sind die Müller‘s, eine schrecklich nette Familie“ begeistern!

Freitag, 23. November 2018 / 20.15 Uhr
Türöffnung um 18.45 Uhr

Vereins-Special:
Erscheinen am Freitag, 23.11.2018 mindestens fünf Mitglieder im selben Vereinstenu an der Kasse, ist der Eintritt frei.

Nach der Show: Magic House Music Bar in der Reckenturnhalle – Coole Drinks und heisse Beats bis in die frühen Morgenstunden!

Kindervorstellung, 24. November 2018 / 13.30 Uhr
Türöffnung um 12.45 Uhr

Samstag, 24. November 2018 / 20.15 Uhr
Türöffnung Vorverkauf um 18.30 Uhr
Türöffnung Abendkasse 19.00 Uhr

Ticket-Vorverkauf ab 22. Oktober 2018:
Sichere dir jetzt dein Ticket und somit einen unnummerierten Sitzplatz für die Show am Samstagabend unter starticket.ch, Metzgerei Steinemann, Nici’s Blumendesign oder Landi Thayngen.
Um 19.00 Uhr öffnet die Abendkasse und wir können ab diesem Zeitpunkt keine Garantie für einen Sitzplatz übernehmen. Bitte spätestens um 19.00 Uhr im Saal den Platz einnehmen.

Nach der Show: Magic House Music Bar in der Reckenturnhalle – Coole Drinks und heisse Beats bis in die frühen Morgenstunden!

Wir freuen uns auf dich!

VonBeni Zürcher

Turnfahrt 2018

„Turnfahrt mit Kultur“ – so lautete das Motto unserer diesjährigen zweitägigen Geselligkeitstour. Es begann wie üblich mit einem Treffpunkt am Bahnhof Thayngen, wobei die Hälfte der Gruppe in Schaffhausen einstieg. Der Zeitpunkt war sogar noch sehr bescheiden. So ging’s also mit dem Zug in die grosse Stadt Zürich und weiter in die Innerschweiz nach Näfels. Dort war Alpabzug angesagt. Ein bunt fröhliches Fest, das Wetter perfekt, Festbänke, Jasskarten und gute Laune, was will Turner mehr. Klar, der eine oder andere Schluck Kafi Lutz war natürlich auch mit dabei. So sassen wir also zusammen und haben den frohen und geschmückten Kühen mit den grossen Trycheln beim herunterwandern zugeschaut.

Weiter ging es mit Bus und einem gemütlichen 2er-Sessellift in die Höhe auf den Kerenzerberg. Nun war er also da, der Fussmarsch. Doch auch dieser war von der Zeit her sehr bescheiden. Jedoch ging‘s 2.5 Stunden nur bergauf und zwar sehr steil bergauf. Oben angekommen, war die Aussicht jedoch gigantisch-top. Es hat sich also sehr gelohnt und der Gipfelwein haben wir uns redlich verdient.

Nach dem Abstieg hatten wohl alle Knieschmerzen, es ging nämlich auch wieder sehr steil bergab. Bei der Nüenalp angekommen, konnten wir alle für einmal nicht duschen, denn es gab keine. Also haben wir alle zusammen gleichermassen nach Schweiss gerochen. Die Matratzen in der Hütte wurden bezogen, die Jungs sogar über dem Stall mit muhenden Kühen. Zum Znacht gab’s feines Fondue. Nach ein paar Hüpfeinlagen auf dem Festbank draussen bei kalten Temperaturen oder drinnen bei einem Schwatz mit Sprüchen, hüpften dann alle mal in ihren Schlafsack. Ob Seidenschlafsack oder Zeltschlafsack, alle hatten warm.

Der heutige Wellnesstag begann mit ein paar warmen Sonnenstrahlen von Sonja, welche uns bei einem bäuerlichen und feinen Morgenessen an der frischen Luft begrüsste.

Der Rucksack wieder montiert und weiter ging der Fussmarsch bergab zur Bergstation. Zuerst eine kleine Stärkung durch ein warmes Getränk und schon sattelten wir die Trottis und sausten den Berg bis nach Filzbach hinunter.

Weiter mit Bus und Zug bis nach Pfäffikon SZ und was macht man dort wohl schon? Natürlich ins Alpamare! Es wurde fleissig gerutscht, die neue Rutschbahn doppelt ausprobiert und natürlich auch gechillt und die letzten Sonnenstrahlen des Tages eingefangen. Ende September und wir konnten noch draussen in der Badehose auf den Liegestühlen liegen!

Mit dem Zug wieder in Thayngen angekommen endete die lässige Turnfahrt. Herzliches Dankeschön an Matthias für die perfekte und tolle Organisation!

von Andrea Schalch

 

Bild Turnfahrt 2018

VonBeni Zürcher

Kant. Schwyzer Gerätecup Schindellegi 2018

Als es noch dunkel war, ging es frühmorgens für die Turnerinnen der Kategorie 1 & 2 an den Schwyzer Kant. Gerätecup nach Schindellegi. Pünktlich um viertel nach neun Uhr ging der Wettkampf für Lara, Eileen und Livia los. Lara absolvierte einen super Wettkampf und platzierte sich am Ende auf dem 34 Schlussrang mit einer super Gesamtpunktzahl von 27.05. Sie erturnte sich damit eine begehrte Auszeichnung! Die K2-Mädels Livia und Eileen starteten mit guten Noten am Reck in den Wettkampf. Bei Livia zeigte sich eine deutliche Steigerung und verpasste die Auszeichnung nur sehr knapp. In der Kategorie 3 starteten gleich drei weitere Thaynger Turnerinnen. Ishell, Andrina und Juliette zeigten alle einen soliden Wettkampf. Am späten Nachmittag startete Luis in das Wettkampfgeschehen. Leider konnte er nicht ganz an die Leistung der KGM anknüpfen, dennoch kann er mit seiner Leistung zufrieden sein. In den glitzernden, grünen „Gwändli“ gab es bei den K5 Turnerinnen gute Leistungen zu bestaunen. Imen erreichte im Boden und am Reck eine Note von 9.10. Mit einem etwas happigen Einstieg an den Schaukelringen, konnten die Turnerinnen der Kategrie 5, Leonie, Maike, Lena und Imen an den anderen Geräten ihr Können beweisen und ihre gelernte Elemente zeigen. Nach einer guten und strengen Wettkampfsaison geht es nun in die Vorbereitungen für die Aufführung an der Turnshow vom 23. & 24. November.

Herzlichen Dank den Wertungsrichterinnen Andrea und Gaby und den Betreuerinnen Leana, Irina, Bettina und Miriam für den grossartigen Einsatz!  

von Sina Bosshard 

VonBeni Zürcher

Kantonale Gerätemeisterschaften Schaffhausen 2018

Letzten Samstag nahm die Geräteriege Thayngen an den Kantonalen Gerätemeisterschaften in Schaffhausen teil. Für unsere Kleinsten hiess es bereits um 8.00 Uhr Wettkampfbeginn. Bei den K1 Turnerinnen standen Lara, Amélie und Elina im Einsatz. Bei den K1 Turner vertraten Fynn und Lorin unsere Farben. Sie zeigten gute Übungen. Fynn und Lara durften sich beide die kantonale Bronzemedaille umhängen lassen. In der nächsten Abteilung standen die K2 Turnerinnen bereit. Julie, Livia, Lia und Eileen starteten am Sprung. Sie platzierten sich im hinteren Drittel der Rangliste.

Um 11.00 griffen Benno (K2) und Andrina, Kira, Ishelle, Juliette und Alina (Alle K3) ins Wettkampfgeschehen ein. Kira durfte sich an der Rangverkündigung stolz als Kantonalmeisterin feiern lassen. Auch Benno durfte als 2. das Podest besteigen. Linda startete in der Kategorie 4. Sie war zufrieden mit ihrem Wettkampf und durfte als 3. aufs Kantonale Podest steigen. Ariane startete im 3 Kampf. Sie verfehlte das Podest um nur 0.05 Punkten. Sie durfte sich aber noch eine Auszeichnung umhängen lassen.

In der letzten Abteilung durften unsere Ältesten noch ihr Können unter Beweis stellen. Luis startete im K4, Miika, Leonie, Sarah, Maike, Janine und Imen alle im K5 und Giulia und Irina im K6. Luis durfte sich über eine 9.05 am Sprung freuen. Leider reichte es ihm nicht aufs Podest. Die Konkurrenz war zu stark. Bei den K5 Turnerinnen galt dieser Wettkampf gleichzeitig als Qualifikationswettkampf für die Team Schweizermeisterschaften die am 27./28.10.18 in Winterthur stattfinden. Die Schaffhauser Farben dürfen Imen, Maike, Leonie (alle Thayngen), Lily- Marie und Laura (beide TV Schaffhausen) vertreten. Giulia und Irina dürfen ebenfalls nach Winterthur reisen. Sie bilden zusammen mit Lara, Anna-Lena (TV Schaffhausen) und Angi (Satus Schaffhausen) das Schaffhauser Team im K6.

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen und Turner für ihre erbrachten Leistungen.

Vielen Dank auch unseren Wertungsrichtern Ariane, Andrea und Gaby für ihren Einsatz.

von Bettina Hübscher

VonBeni Zürcher

Getu-Ausflug Altnau/Romanshorn 2018

Am vergangenen Samstag reisten wir, die Geräteriege Thayngen, mit dem Zug nach Altnau. Vom Bahnhof aus wanderten wir über Felder und durch Wälder zum Maila Maislabyrinth. Dort teilten wir uns in fünf Gruppen auf und versuchten die zehn Posten, die im Labyrinth versteckt waren, zu finden. Einige Gruppen meisterten diese Aufgabe mit Bravour und waren innert kurzer Zeit fertig, andere hingegen kamen nur schleppend voran, da sie durch etliche Sackgassen und falsches Abbiegen Zeit verloren.

Nach dieser Herausforderung genossen wir bei herrlichem Sonnenschein unser Mittagessen.

Weiter ging es mit dem Bus nach Romanshorn, von wo aus wir gemütlich zur Badi spazierten, welche direkt am Bodensee liegt. In der Badi angekommen, ging das Wettrutschen sofort los. Es zeigte sich, dass unsere Turnerinnen und Turner nicht nur an den Geräten in der Halle Top Leistungen zeigen, sondern auch grossartige Sprünge vom Sprungbrett bieten können. Wir genossen den kurzen, aber schönen Nachmittag am See. Viel zu schnell verflog die Zeit und wir mussten uns vom schönen Thurgau verabschieden und den Heimweg antreten.

von Leana Schmid

VonBeni Zürcher

Einzelturnfest Romanshorn 2018

Am letzten Wochenende fand das Einzelturnfest in Romanhorn statt. Insgesamt starteten 18 Athletinnen und Atheten vom Turnverein Thayngen.
Am Samstagmorgen zeigte Linda ihre Aerobic-Vorführung und heimste sogleich die Silbermedaille ein. Andrea startete im stark besetzten Thurgauer Turnwettkampf in den Disziplinen Kugelstossen, Aerobic, Steinstossen, Boden und Steinheben und erreichte den 13. Schlussrang und somit eine Auszeichnung. An den Geräten startete Sina im K5 und Irina und Giulia im K6.
Nach dem bereits erfolgreichen Samstag nahmen die übrigen TVler ihren Wettkampf in Angriff. Bereits früh am Morgen galt es im Leichtathletik-5Kampf für Patrik Ernst. Er durfte sich in der Ü35 Kategorie über den 3. Rang freuen. Ebenfalls einen Leichtathletikwettkampf absolvierten Vera, Sina, Alena, Laurin, Noel und Cédric. Für Sina, Alena, Laurin und Noel schaute am Ende eine Auszeichnung heraus.
Am Nachmittag versuchten sich Lukas, Ariane, Bettina und Melani im neu konzipierten Speziellen 10-Kampf. In zehn Disziplinen wie Standweitsprung, Geschicklichkeitslauf, Zielkugelstossen oder MedizinballumdieHüfte wurde sich mit den Thurgauer Athleten gemessen. Schlussendlich durfte sich Lukas mit einer überragenden Leistung und einem enormen Vorsprung als Turnfestsieger feiern lassen. Eine weitere Medaille sicherte sich Ariane mit dem 2. Rang. Im Sie+Er-Wettkampf der Leichathletik kämpften Carina und Kevin im 100m, Hochsprung, Speer, Weitsprung, Kugelstossen und abschliessendem 2000m-Lauf um Sekunden und Zentimeter. Sie konnten ihren hohen Erwartungen gerecht werden und wurden für ihre guten Leistungen ebenfalls als Turnfestsieger ausgezeichnet.
Marc startete parallel dazu an an beiden Tagen im Olympischen 10-Kampf am RTF Dinhard. Nach dem Mamutprogramm über alle Leichathtletikdisziplinen klassierte er sich auf dem 20. Rang.
Nun gilt es sich ein wenig zu erholen und sich in den verbeleibenden zwei Trainings optimal auf den Höhepunkt der Wettkampfsaison, das Sektionsturnfest nächste Woche ebenfalls in Romanshorn, vorzubereiten.

von Melani Müller