Trainingswochenende 2017

VonBeni Zürcher

Trainingswochenende 2017

Schon am Freitagabend starteten wir dieses Jahr mit unserem Trainingsweekend. In Thayngen wurde in den Sektionen an Abläufen und Techniken gefeilt. Sozusagen als Belohnung für den bereits geleisteten Einsatz am Vorabend, konnten wir dann am Samstagmorgen ausschlafen und gemütlich nach Romanshorn fahren. Ein wenig zu gemütlich ging es dann für viele am Zoll in Konstanz her und zu, weshalb wir mit einiger Verspätung mit dem Einwärmen starten konnten.

Schon dabei wurde unser Ehrgeiz geweckt und um altbewährte Duplosteine gekämpft, die wir dann zum höchsten Turm zusammenbauen sollten. Danach ging es los mit dem zweiten Teil des Trainings. Am Reck und den Schaukelringen wurde an den Elementen und der Synchronität gearbeitet. Beim Hoch- und Weitsprung und dem Kugelstossen die perfekte Technik geübt und in der Pendelstafette die Abstimmung für korrekte Ãœbergänge gesucht. Im TeamAerobic wurde die Choreographie zusammengesetzt und die Turnerinnen und Turner vom Fachtest trainierten ihre Geschicklichkeit. Daneben wurde noch die eine oder andere Lektion mit Basket- und Smolball oder Kraft- und Ausdauertraining verbracht.

Trotz vielen Blasen an den Händen, schweren Beinen, ausgepowerten Armen und vollen Köpfen sollte am frühen Abend auch der Spass nicht zu kurz kommen. In einem Spiel auf dem gesamten Sportareal wurden verschieden farbige Flaggen geklaut und verteidigt. Sportlich wurde der Tag danach mit dem traditionellen Fussball und Disco-Volleyball abgeschlossen.

Nach dem Nachtessen in der Jugendherberge startete das Abendprogramm unter der Leitung von Carina. In Gruppen wurden unter anderem beim Bananenunihockey, Wadenfühlen und Musikraten um Punkte gefeilscht und am Schluss ein Sieger erkoren.

Sonntagfrüh wurden wir mit einem amüsanten Einlaufen geweckt, sodass alle nochmals volle Leistung abrufen konnten. In der gut ausgestatteten Halle und der grossen Aussenanlage versuchten alle Sektionen, das Gelernte aus den bereits zwei Trainingseinheiten umzusetzen.

Nun spüren wir die Muskeln am ganzen Körper, aber wir sind bereit für die neue Saison! Vielen Dank an Carina und allen anderen, die organisiert, geleitet und geholfen haben.

Melani Müller

Über den Autor

Beni Zürcher administrator

Schreibe eine Antwort