Die Geräteriege geht Barfuss

VonMiriam Bosshard

Die Geräteriege geht Barfuss

Wie schon in den vergangenen Jahren, unternahm am letzten Sonntag der Sommerferien die Geräteriege ihren Ausflug. Dieses Mal ging es für die rund 20 Kinder und 3 Leiterinnen in Richtung Ostschweiz. Die Zugfahrt über Gossau nach Gontenbad war kurzweilig, da sich alle angeregt die Erlebnisse der Sommerferien oder den ein oder anderen Witz erzählten. Im Appenzellerland angekommen, zogen alle Turnerinnen und Leiterinnen ihre Schuhe aus, denn wir wanderten auf dem Barfussweg nach Jakobsbad. Die Hornhaut an den Füssen wurde beim Gehen über Kies, durch Matsch, auf der Wiese, im Bach, auf Holzschnitzel und diversen anderen Untergründen auf die Probe gestellt.

Nach dem Fussmarsch bei schönstem Wanderwetter knurrten die Mägen und wir picknickten an einem Bach im Wald. Zwischen den Bäumen liess es sich im Anschluss besonders gut das Versteckspiel „15,14…“ spielen. Gestärkt machten wir uns danach auf den Weg zum zweiten Tageshighlight. Eine rasante Fahrt wurde den Kindern auf dem Infozettel versprochen und es war nicht schwer zu erraten, dass wir Rodeln gehen würden. Gross war die Vorfreude beim langen Anstehen und noch grösser die strahlenden Kindergesichter als alle in ihren Bob einsteigen durften und es endlich losging. Langsam bergauf und umso schneller, begleitet mit amüsierten Schreien bergab.

Das Adrenalin pulsierte noch immer, als es kurz bevor der Zug uns wieder nach Hause brachte, noch eine erfrischende Glacé für alle gab. Müde und glücklich ging es dann zurück nach Thayngen und wir verabschiedeten uns, bis am Mittwoch in der Halle wieder der Trainingsalltag beginnt. Herzlichen Dank Miriam für die super Organisation von diesem tollen Ausflug.

Linda Surber

Über den Autor

Miriam Bosshard editor

Schreibe eine Antwort