Schweizermeistertitel: Titelverteidigung STV-Meister gelungen

VonGiulia

Schweizermeistertitel: Titelverteidigung STV-Meister gelungen

Am vergangenen Sonntag machte sich der TV Thayngen in den frühen Morgenstunden auf den Weg zur STV-Pendelstafette.

Im Zug in Richtung Grenchen merkte man die Anspannung vor dem wichtigen Wettkampf. Trotz des anfänglich schlechten Wetters blieb die Stimmung gut und sobald eingelaufen, waren auch schon die ersten Vorläufe absolviert. Trotz leichten Startschwierigkeiten wie Stab-Verluste, haben sich die meisten Teams für das Halbfinale qualifiziert.

Auch im Halbfinale haben sich die grünen TVT Turnerinnen und Turner bewährt. Kurz nach dem Mittag war bekannt, dass in fast allen Disziplinen mit Stab ein Thaynger Team an den Start gehen darf. So war die Gemütslage bei den Athleten sowie beim Publikum nervös und auch voller Vorfreude, zu zeigen, was man kann.

Nach nervenaufreibenden Finaldurchgängen war es definitiv. Das Training sowie der Thaynger-Wechsel hatte sich gelohnt. Beim Thaynger-Wechsel handelt es sich um eine nur von Thayngen angewandte Methode der Stab-Übergabe. Sie geschieht im Vergleich zu den meisten anderen Übergabe-Taktiken im Laufen. Dies ist risikoreicher, bringt aber, wenn gut ausgeführt, einen Vorteil gegenüber dem Wechsel aus dem Stillstand.

Im strahlenden Sonnenschein wurden die Siegerehrungen abgehalten.

In den Kategorien mit Stab ist den Männern die Titelverteidigung STV-Meister geglückt. In der Mixed-Mannschaft sowie im Frauenteam durfte die Silber Medaille entgegengenommen werden.

von links nach rechts: Tim Lenhard, Felix Winzeler, Noé Flückiger, Kevin Lenhard, Florian Leutwiler, Benjamin Zürcher

Auch die Jugend hatte erfolgreiche Finaldurchläufe und darf sich in folgenden Disziplinen Vize-Schweizermeister nennen: Männliche Jugend ohne Stab, Weibliche Jugend mit Stab sowie Jugend Mixed mit Stab.

Diese vielen Podestplätze animieren, auch für das nächste Jahr wieder fleissig ins Training zu kommen, da einige Meistertitel in Reichweite sind. Doch zuerst wurde gefeiert. Nach einer ausgiebigen Disco-Dusche traten wir die grölende und bebende Zugfahrt an. Wir machten Bekanntschaften mit Lokiführern und Wandergruppen.

In Thayngen wurden die Schweizermeister am Bahnhof empfangen. Es folgte ein Apéro im Seniorenzentrum. Man hörte die glücklichen Sportler teilweise noch bis in die Nacht.

Noé Flückiger

Über den Autor

Giulia editor

Schreibe eine Antwort