Jugireise 2019

VonMelani Müller

Jugireise 2019

Am letzten Juniwochenende 2019 machten sich 30 Jungs und Mädchen der Jugendriege Thayngen auf zur diesjährigen Jugireise. In die verschiedenen Altersgruppen aufgeteilt, erklommen sie auf unterschiedlich langen Wanderwegen den Siblinger Randen. Oben angekommen erwartete sie ein Seilparcours, aufgestellt von der Pfadi. Mit viel Mut und Anstrengung wurden die verschiedenen Aufgaben gemeistert. Anschliessend konnte stolz in die wohl verdiente Wurst gebissen und das Mittagessen genossen werden.

Nach einem gemütlichen Nachmittag im Wald hiess es nun den Abstieg durch die heisse Nachmittagsluft in Angriff zu nehmen. Glücklicherweise konnten anschliessend die heissen Köpfe im Siblinger Dofbrunnen abgekühlt werden. Für die Kleinen ging es dann mit dem Bus in Richtung Nachtlager in der Turnhalle Neunkirch. Die Grossen liessen es sich nicht nehmen auch die letzten Kilometer noch zu Fuss zu bewältigen. Als Belohnung durften sie sich dann eine Glacé abholen und ein Bad im Brunnen geniessen.

Für die Nacht in der Turnhalle mussten danach noch Hochbetten und Verstecke gebaut werden, wobei es an Kreativität nicht mangelte. Barren, Matten, Trampoline, Unihockeytore und alles was sonst noch im Geräteraum zu finden war, wurde genutzt, sodass alle einen gemütlichen Schlafplatz finden konnten.

Hungrig wurden am Abend noch die Spaghetti verschlungen, da fielen einigen auch schon fast die Augen zu. Als es dann endlich dunkel wurde, fanden auch die letzten noch ihren Schlaf, der aber zum Leidwesen der Leiter nicht allzu lange andauerte. Frühmorgens wurden sie geweckt und die Turnhalle wieder zum Abenteuerspielplatz umgenutzt.

Nach dem Frühstück und dem Aufräumen ging es in die Neunkircher Badi, wo die Wasserrutschbahnen und der Sprungturm unsicher gemacht wurden. Nach dem Mittagessen und vielen, immer waghalsigeren Rutschpartien ging es dann mit dem Zug zurück nach Thayngen.

Vielen Dank Vera und Beni Z. fürs Organisieren der wunderbaren Jugireise!

Über den Autor

Melani Müller editor

Schreibe eine Antwort