ETF Aarau Sektion 2019

VonBeni Zürcher

ETF Aarau Sektion 2019

Aarau bewegt die Schweiz und den Turnverein Thayngen auf den supertollen 8. Schlussrang von insgesamt 108 Vereinen in der zweiten Stärkeklasse.

Nach vielen intensiven und schweisstreibenden Trainingsstunden, einem Trainingsweekend in Arbon und diversen Vorbereitungscups – und nicht zu vergessen den Schweizermeisterschaften der Pendelstafetten – waren wir für das Saisonhighlight dem Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau, bestens vorbereitetet. Natürlich war die Vorfreude riesig, denn der grösste Breitensportanlass der Schweiz findet nur alle sechs Jahre statt.

Am Donnerstag, 20.06.2019 ging für uns also das zweite Wochenende los, und zwar auf der Sportanlage in Buchs mit den Leichtathletikmehrkampfmeisterschaften – kurz LMM. Carina Waldvogel, Miriam und Sina Bosshard sowie Corina und Vera Fendt bildeten das Frauenteam des TVT. Kevin Lenhard und Laurin Fendt verstärkten das Männerteam der LV Schaffhausen (Leichtathletikvereinigung zwischen den Turnvereinen Büsingen, Dörflingen, Stein am Rhein und Thayngen).

Unsere Frauen starteten fulminant mit dem 100m-Sprint in ihren 4-teiligen Wettkampf. Weitere tolle Ergebnisse lieferten sie im Weitsprung sowie beim Kugelstossen. Beim abschliessenden 800m-Lauf packten die fünf Girls all ihre Reserven aus, denn sie wussten, mit einem perfekten Lauf sollte es aufs Podest reichen! …Und dem war dann auch so, mit einem packenden Rennen reicht es dem Quintett auf das zweitoberste Podest und ergatterten sich somit an einem Eidgenössischen die Silbermedaille, knapp hinter dem STV Eschenbach SG. Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg!

Eine klare Ansage gabs für die Männer der LV Schaffhausen, denn sie hatten den Titel vom letzten ETF in Biel zu verteidigen. Auch die sechs Männer starteten hervorragend mit dem 100m-Sprint in ihren 5-teiligen Wettkampf. Weiter folgten die Disziplinen in die Weite sowie in die Höhe. Und auch sie stossten die Kugel in die Weite – Kevin sogar mit einem Stoss von 14.93m. Beim abschliessenden Lauf mussten sie noch 200m mehr als die Frauen laufen. Auch sie haben bereits im Voraus gerechnet und wussten, mit einem perfekten Rennen, bei dem sie aber wirklich alles geben müssen, würde es für das Podest reichen! So war es dann auch, ein sensationeller und schneller Lauf bescherte den sechs Jungs die Goldmedaille und somit einen Sieg, bei einer der über hundert Disziplinen am ETF 2019. Ganz herzliche Gratulation dazu!

Am Freitagmorgen dann reisten die restlichen Mitglieder des TVT nach Aarau, um unseren dreiteiligen Vereinswettkampf zu absolvieren – mit dem Ziel von 28.00 Punkten! Sehr ambitioniertes Ziel, für dass, das wir für unsere Schaukelringvorführung nur eine Note von 8.67 erhielten. Ok, zugegeben einige Fehler und Unsicherheiten schlichen sich leider ein. Zum Glück gibt es unsere schnellen Sprinter! In der Pendelstafette 80m holten sich 18 sauschnelle Läuferinnen und Läufer die glatte Maximalnote 10.00! Dies ergab im Durchschnitt für den 1. Wettkampfteil eine Note von 9.503 Punkten. Somit war der Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampftag gelegt. Im zweiten Wettkampfteil zeigten die Reckturner ihr Können an den sechs horizontalen Stangen. Mit einer konstanten Vorführung ergatterten sie schon fast traditionell die Note 9.32. Gleichzeitig stossten die Kugelstösserinnen und Kugelstösser die 4- bzw. 5kg schwere Kugel in die Weite, tolle Resultate wurden erzielt und die Note 9.52 gabs zum Schluss! Und ebenfalls gleichzeitig starteten sechs Turnerinnen und Turner beim Hochsprung. Mit der tollen Durchschnittsnote (dies hangt aber auch von der Anzahl gestarteten Turnerinnen und Turner pro Disziplin ab) von 9.265 Punkten durften wir sehr zufrieden sein. Mit noch Reserven in den Beinen und Armen haben wir unseren dritten und letzten Wettkampfteil in Angriff genommen. Die Weitspringer sprangen auf der extra für das ETF – mit 16 Anläufen – gebauten Anlage, und kamen jeweils sehr weit und erhielten die Note 9.22. 13 Männer und 2 Frauen zeigten ihr Ballgefühl beim Fachtest Allround. Viele Bälle wurden gut geworfen und entsprechend auch gut gefangen. Einige landeten aber auch auf dem Boden, trotzdem durfte der Leiter die tolle Note 9.29 unterschreiben. Gleichzeitig zeigten die Aerobic-Ladies ihre mitreissende Aerobic-Vorführung. Schon einmal wurde in dieser Saison der interne TV-Rekord geknackt, das Ziel war klar definiert und theoretisch auch machbar. Nach knapp 3.5 Minuten und einem guten Bauchgefühl, kullerten dann die einen oder anderen Freudetränen über die Wangen der zehn Ladies hinunter, als die Note von 9.63 bekannt war. Die Freude darüber war riesig – TV-Rekord zum zweiten Mal in dieser Saison! (Nun geht’s übrigens für das Team-Aerobic Ende Oktober zum ersten Mal an die Schweizermeisterschaften.)

Mit einem Total von 28.13 Punkten wurde das an der GV definierte Ziel geknackt und übertroffen. Nun durfte das Fest danach endgültig starten! Angestossen auf diesen Erfolg feierten wir bis in die frühen Morgenstunden mit vielen anderen mehreren tausenden Turnerinnen und Turner.

Nach der obligatorischen Schlussfeier am Sonntag, wurden wir dann am frühen Abend mit Musik und Fahnen am Bahnhof Thayngen, von anderen Vereinsvertretern, Vertretern von Politik sowie natürlich unseren Familien, Freunde und Bekannte sowie nicht zu vergessen unseren Supportern, ganz herzlich empfangen. Vielen Dank für dies – wir waren sehr, sehr gerührt.

Das ETF in der Hauptstadt des Rüeblikantons wird uns wohl immer in bester Erinnerung bleiben – toll wars! Trotzdem; Lausanne 2025 kann kommen! 😊

Andrea Schalch

Zur Rangliste

Über den Autor

Beni Zürcher administrator

Schreibe eine Antwort