Frühlingswettkampf Schaffhausen 2019

VonMiriam Bosshard

Frühlingswettkampf Schaffhausen 2019

Am Samstag, den 16. März, fand der alljährliche Frühlingswettkampf in Schaffhausen statt. Nach kurzfristiger Hallenänderung in der Munotsporthalle und nicht wie gewohnt auf der Breite.

Unter den insgesamt über 400 kantonalen und ausserkantonalen Teilnehmenden gehörten 29 Turnerinnen und Turner der Geräteriege Thayngen an. Den Start machten unsere 10 K1-Turnerinnen Mia, Lena, Jael, Simea, Alicia, Lynn, Elina, Amélie, Lara und Laura, sowie unser K2 Turner Fynn. Die Mädels gaben trotz Nervosität ihr Bestes und zeigten, was sie im letzten Jahr gelernt hatten. Denn für sieben von ihnen war dies der allererste Wettkampf. Mia durfte sich schlussendlich als hervorragende 9. eine Auszeichnung umhängen lassen. Auch Amélie ergatterte sich mit dem 16. Rang eine der begehrten Auszeichnungen. Fynn zeigte einen soliden Wettkampf und reihte sich im Mittelfeld ein.

Als nächstes starteten die beiden K1 Turner Lorin und Hernan. Beide zeigten gute Übungen. Lorin verpasste dabei die Auszeichnungsränge um nur gerade zwei Plätze. Gleichzeitig nahmen die K2 Turnerinnen Julie, Lia, Eileen und Livia den Wettkampf in Angriff. Die erbrachten Leistungen reichten leider nicht ganz für eine vordere Rangierung. Die K3 Turnerinnen Kira, Ishell, Alina, Juliette und Andrina griffen am späten Morgen ins Wettkampfgeschehen ein. Bei einigen machte sich das zusätzliche Donnerstagstraining bemerkbar. So durfte sich Kira verdient die Silbermedaille umhängen lassen. Die anderen klassierten sich teilweise äusserst knapp, bei einem starken Teilnehmerfeld, hinter den Auszeichnungen ein.

Unser K4 Turner Luis zeigte einen soliden Wettkampf, doch die Konkurrenz war zu stark, als dass es für eine Auszeichnung gereicht hätte. Im anschliessenden Wettkampf der K4 Turnerinnen glänzte Linda mit einer Note von 9.40 Punkten am Boden. Mit zwei zusätzlichen guten Noten durfte sie schlussendlich als 6. eine Auszeichnung entgegennehmen. Im K5 starteten fünf Thaynger Turnerinnen. Sarah, Janine, Leonie, Imen und Maike konnten mehrheitlich ihre Leistungen abrufen. Mit einer gigantischen Note von 9.65 am Reck reichte es Maike auf den 3. Rang. Mit der super Note von 9.35 am Reck und am Boden schaffte es Imen knapp hinter Maike auf den undankbaren aber lobenswerten 4. Rang.

Das Leiterteam gratuliert allen Turnerinnen und Turnern zu ihrem Wettkampf und ist stolz darauf, die Fortschritte jedes einzelnen zu sehen.

Ariane Gfeller

weitere Bilder Frühlingswettkampf

Über den Autor

Miriam Bosshard editor

Schreibe eine Antwort