TV Thayngen

Turnfahrt 2017

Teuflische Turnfahrt

Nach dem hart erkämpften Unentschieden im Reiater-Derby am Vortag, trafen sich 40 Meter hochmotivierte Turnerinen und Turner am Bahnhof in Thayngen. Mit dem Zug reisten wir ins solothurnische Hägendorf. Von dort aus kämpften sich fast zwei Tonnen Turnermasse durch die Teufelsschlucht hoch nach Langenbruck. Auch ohne der Hilfe einer Dipl. Kneippberaterin, konnten wir unseren Füssen mit verschiedensten Methoden beim kneippen etwas Gutes tun.

Gut erholt und mit vollen Mägen machten wir uns auf zur nahegelegen Solarrodelbahn. Dort gab es nur ein Gas, Vollgas! Mit gefühlten 100 kmh rasten wir die kurvenreiche Bahn herunter. Nach den 3 Fahrten ging es weiter im Seilpark. Die einen wagten sich bereits in den ersten Minuten auf die schwierigste Route, andere begannen lieber bei den etwas leichteren. Die 7 verschiedenen Routen wurden unterschiedlich gut gemeistert. Während einige kopfüber die Seile runtersausten, musste eine unerfahrene Teilnehmerin von Dani nach kurzer Zeit schon gerettet werden. Nach der Fahrt mit dem Zug, Bus und Tram konnten wir unsere Zimmer in der Basler Jugendherberge beziehen. Nach einer kleinen Pause machten wir uns zur Stadt-Foto-Reim-Challenge auf. Es resultierten bei den Meisten gute Reime und Fotos. Nur eine Gruppe ging lieber in die nächste Beiz und konnte so leider ein weniger hochstehendes Resultat präsentieren. Das Nachtessen durften wir im Werk 8 geniessen. Das Essen war vorzüglich und wurde erst noch von einem sehr netten Herrn serviert. Gut gestärkt konnten wir den Abend im Herzen von Basel verbringen. Durch die verschiedenen Altersklassen trennten sich unsere Wege schneller als erhofft. Alle konnten einen angenehmen Abend verbringen und fanden den Weg früher oder später zurück zur Jugendherberge.

Am Sonntagmorgen galt es dann bis 10 Uhr das Frühstücksbuffet zu geniessen und das Zimmer zu räumen. Für einige war diese Aufgabe so erschreckend, dass sie am Morgen direkt aus dem Bett gefallen sind. Aber wider aller Erwartungen schafften es alle pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt. Nachdem alle ihr Resultat aus der Stadt-Foto-Reim-Challenge vorgetragen hatten machten wir uns mit dem Tram auf zum anatomischen Museum. Dort lernten wir viel über unseren Körper, die Muskeln und den Nutzen von sportlichen Aktivitäten. Nach einem wunderschönen Gruppenfoto bei Sonnenschein am Rhein, ging es zurück zum Bahnhof. Eingedeckt mit Essen aus dem Take-Away ging es mit dem TGV via Zürich wieder nach Hause. Danke Linda für die tolle Organisation!

Laurin

vor 2 Wochen 5 Tage von Alena Bareiss
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8