STV-Meisterschaften Pendelstafette 2018

VonBeni Zürcher

STV-Meisterschaften Pendelstafette 2018

Am Sonntag, 6. Mai 2018, reiste der Turnverein Thayngen an die Schweizermeisterschaften in der Pendelstafette in Thalwil. Gut vorbereitet und ein wenig nervös machten sich die Athleten für ihre Vorläufe am Morgen bereit. Leider mussten die Männer in der Kategorie 80m ohne Stab bereits eine Enttäuschung hinnehmen, da sich beide Teams nicht für den Halbfinal qualifizieren konnten. Ebenfalls schon in den Vorläufen zu Ende war der Wettkampf für das zweite Männerteam in der Kategorie mit Stab. Die vier weiteren Teams konnten sich jedoch souverän für die Halbfinals am Nachmittag qualifizieren.

In diesen Halbfinals machte den Frauen und dem Mixed-Team dann aber dieser verflixte Stab einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Bei den risikoreichen Stabübergaben, der sogenannte «Thaynger-Wechsel», hatten die Athletinnen und Athleten leider nicht das Glück, sondern das Pech auf ihrer Seite und so mussten mit mehreren Stabverlusten die Finalträume begraben werden. Mehr von ihren schnellen Stabübergaben profitieren konnten jedoch die Männer, welche ihren Halbfinal gewinnen konnten und sich somit auf den Final vorbereiten durften.

Davor stand aber noch der Halbfinal in der Kategorie ohne Stab des Mixed-Teams an. In einem hart umkämpften Rennen konnten sich die vier Männer und vier Frauen den zweiten Platz in ihrem Lauf sichern, was jedoch bedeutete, dass auf die Resultate des zweiten Halbfinals gewartet werden musste. Gespannt wurde das zweite Rennen verfolgt und auf die Zeit gewartet. Schlussendlich reichten es wegen winzigen 9 Hundertstel nicht für den Final und das Team klassierte sich im Gesamtklassement auf dem 4. Platz.

Das Highlight des Tages wartete ganz am Schluss auf die zahlreich angereisten Fans. Lautstark feuerten sie die Sprinter im Final an und hielten bei jeder Stabübergabe die Luft an. Die Wechsel gingen auf und jeder holte nach einem langen Tag mit vielen Rennen nochmals das Beste aus sich heraus. Mit dem schnellen TV Mels liefert sich die Männer ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei dem sogar das Zielfoto zu Rate gezogen werden musste. Nach der kleinen Enttäuschung im ersten Moment durften sich dann unsere Männer aber über den zweiten Podestrang an den Schweizermeisterschaften freuen.

 

von Melani Müller

Über den Autor

Beni Zürcher administrator

Schreibe eine Antwort